Branchennews
Erfolgreiche C.A.R.M.E.N.-Fachgesprächsreihe „Flexibilisierung von Biogasanlagen – Wann lohnt sich das?“ abgeschlossen

Straubing, 17.10.2014: C.A.R.M.E.N. e.V. informierte im Oktober in vier Fachgesprächen bayernweit rund 80 Interessierte über die „Flexibilisierung von Biogasanlagen“ und wann sich diese lohnt. Die Veranstaltungen in St. Wolfgang (Oberbayern), Augsburg, Herrieden und Bayreuth wurden von den Teilnehmern gut angenommen. Referenten von C.A.R.M.E.N. e.V. informierten die interessierten Zuhörer über die Rahmenbedingungen, die technischen Voraussetzungen und die Wirtschaftlichkeit der Anlagenflexibilisierung. Im Anschluss daran referierten verschiedene Umweltgutachter über den Ablauf und die Anforderungen eines Umweltgutachtens. Abschließend berichteten Praktiker über ihre Erfahrungen. Das Fachgespräch richtete sich vor allem an Anlagenbetreiber, freie Berater und Firmenkundenbetreuer von Banken, aber auch verschiedene Landesämter nahmen an der Veranstaltung teil.

Weiterlesen...
 
Biogas stabilisiert Einkünfte in der Landwirtschaft

Freising/Berlin, 15.10.2014: Der Deutsche Bauernverband und der Fachverband Biogas weisen angesichts einer global wie national hohen Maisernte 2014 darauf hin, dass sich Befürchtungen als unbegründet erwiesen haben, der Ausbau der Bioenergie in Deutschland ginge zu Lasten der Ernährung. In Deutschland konnten die Landwirte laut amtlicher Ernteschätzung fast 99 Millionen Tonnen Silomais einfahren. Die Silomaisernte ist damit 20 Millionen Tonnen größer als im vergangenen Jahr, bei einer annähernd gleichbleibenden Anbaufläche von etwas über zwei Millionen Hektar. Auch beim Körnermais geht das Statistische Bundesamt von einer erheblichen höheren Ernte aus – und das obwohl die Anbaufläche um knapp 20.000 Hektar niedriger war als im Vorjahr. Über 4,7 Millionen Tonnen Körnermais sind auf 480.000 Hektar Anbaufläche gewachsen – ein Plus von 350.000 Tonnen.

Weiterlesen...
 
BBE-Aktuell 06/2014: Chancen der Holzenergie für die Energiewende nutzen!

Augsburg, 09.10.2014: Im Rahmen des 14. Internationalen BBE-Fachkongresses für Holzenergie in Augsburg appellierte der Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE) an die Politik, zukünftig wieder die energiewirtschaftlichen Chancen und Vorteile der Holzenergie im Strom- und Wärmemarkt für die Energiewende offensiv zu nutzen. „Nach der sehr enttäuschenden EEG-Novelle 2014 sind leider nur noch einige wenige neue Projekte im Bereich der Holzheizkraftwerke und Holzvergasungsanlagen zu erwarten. Daher gilt es jetzt, dass Flexibilisierungspotential der Holzenergie-Bestandsanlagen für eine bedarfsgerechte Stromerzeugung auch tatsächlich zu aktivieren, hier muss im EEG und bei den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen unbedingt nachgesteuert werden, so Helmut Lamp, Vorsitzender des Vorstandes des BBE.

Weiterlesen...
 
BBE-Aktuell 05/2014: Kein Neustart – EEG-Novelle verpasst Einstieg in erneuerbares Stromsystem

Berlin, 27.06.2014: „Dies ist ein schlechter Tag für die Energiewende und den Klimaschutz, weil die Bioenergie als einzige regelbare erneuerbare Energiequelle nicht mehr zur Absicherung schwankender Einspeisungen ausgebaut werden soll“, äußerte Helmut Lamp, Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes BioEnergie e.V. (BBE), seine Entrüstung über die heute vom Deutschen Bundestag beschlossene Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG). „Diese EEG-Novelle ist kein Neustart der Energiewende wie von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel verkündet, sondern ein konzeptloses Machwerk ohne Perspektiven für ein erneuerbares Energiesystem. Minister Gabriel verhindert mit seinen drastischen Einschnitten technologische Innovationen und die möglichen ökologischen Optimierungen bei der Bioenergie und setzt unternehmerische Existenzen und Arbeitsplätze leichtfertig aufs Spiel“, bringt Helmut Lamp seine Verärgerung zum Ausdruck.

Weiterlesen...
 
Viele Detailregelungen zum Greening kommen zu spät

Berlin, 28.08.2014: Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritisiert, dass viele Detailregelungen zur Umsetzung des Greening ab 2015, etwa bei den Randstreifen und den Leguminosen für ökologische Vorrangflächen, zu spät kommen und die Landwirte bei der jetzt anstehenden Herbstaussaat nicht mehr reagieren können. Der DBV appelliert an Bund und Länder, die Regelungen zur nationalen Umsetzung der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik so zügig wie möglich zu beschließen, damit die Landwirte Klarheit über die Vorgaben haben. Grundsätzlich unterstütze der DBV den Ansatz des Bundeslandwirtschaftsministeriums, die verschiedenen Umsetzungsoptionen im Rahmen des EU-rechtlich Möglichen pragmatisch auszugestaltet.
Learn more about essay writing service for students. | seo in birmingham | Schluesseldienst Moers | http://www.adamap.it/HOME/CONTATTI/HOME/ viagra | acquista cialis | potenzmittel in deutschland rezeptfrei bestellen

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 139




aber, sicher - Der Film




    



BBE-Veranstaltungen

















BBE-Partner
Veranstaltungen








Aktuelle Informationen:
  

Ohne Bioenergie wird´s
nichts werden