Internationales

Vorstellung EZ-Scout und Leistungen

Seit dem 1. August 2013 beteiligt sich der Fachverband Biogas e.V. (Mitglied im Bundesverband Bioenergie) am EZ-Scout Programm des BMZ, mit dem Ziel die Aktivitäten der Wirtschaft, der Außenwirtschaftsförderung und der Entwicklungszusammenarbeit noch besser miteinander zu verzahnen. EZ-Scout Markus Fürst unterstützt ab sofort gleichzeitig auch interessierte Mitglieder des BBE bei Ihren Bemühungen, international Märkte für Ihre Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu entwickeln.

Es gibt eine große Vielfalt an Möglichkeiten, ein bilaterales Engagement zwischen der Deutschen Wirtschaft und ausländischen Partnern zu unterstützen und zu fördern.

Herr Fürst bietet insbesondere folgende Serviceleistungen an:

  • Information und individuelle Beratung zu Partnerschaft- und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Auswahl von maßgeschneiderten Instrumenten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Begleitung bei der Antragstellung auf Fördergelder und bei den Projekten Vermittlung von Kontakten zu Netzwerken, Institutionen der EZ, sowie zu lokalen und regionalen EZ-Programmen und Unternehmen des privaten Sektors
  • Informationen zu Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit, zu Marktpotentialen und Rahmenbedingungen.

Beispiele für die Bandbreite der EZ-Angebote zur Kooperation mit der Wirtschaft sind z.B. Finanzierung und Beratung von Investitionsvorhaben (DEGinvest), Finanzierung von Machbarkeitsstudien in Entwicklungs- und Schwellenländern (DEG), Fachkräfteprogramme wie das Managerfortbildungsprogramm für Fach- und Führungskräfte (BMWE), des Senior Experten Service (SES) oder des Centrums für Internationale Migration und Entwicklung (CIM), und nicht zuletzt das BMZ-Programm für Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft – develoPPP.de, das bereits 31 Mal von der Biogasbranche und 17 mal von der Bioenergiebranche genutzt wurde.

Die GIZ führt darüber hinaus das Projektentwicklungsprogramm (PEP) im Zuge der Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE) des BMWi durch. Das "Lab of Tomorrow" fördert die Entwicklung von neuen geschäftsgetriebenen Lösungen für spezifische Probleme in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Nach einem ersten Austausch per E-Mail oder Telefon können sich interessierte Unternehmen mit Herrn Fürst auch für ein ausführliches Informationsgespräch in der Geschäftsstelle des FvB in Verbindung setzen.


Kontakt:
Markus Fürst

Berater Entwicklungszusammenarbeit / EZ-Scout
Referat International
Fachverband Biogas e.V.
Telefon: 08161/98 46 811
rm-fpbhgnnnanesnnnovbtnf.bet
© Bundesverband Bioenergie e.V. 2018