QualiS

Der Markt für Holz-Hackschnitzel (HHS) steht durch die Umsetzung der ordnungspolitischen Vorgaben im Rahmen der 1. Bundesimmissionsschutz-verordnung (BImSchV), deren 2. Stufe zum 01.01.2015 in Kraft trat, großen Herausforderungen gegenüber. Insbesondere vor dem Hintergrund der stark reduzierten Grenzwerte für Staub und CO sowie der künftig höheren Anforderungen an die im Praxisbetrieb durchgeführte „wiederkehrende Überwachung“, entsteht eine Nachfrage nach einem Brennstoff, der aufgrund seiner optimierten Brennstoffeigenschaften positiv auf das Emissionsverhalten wirken kann. Die Definition solcher HHS-Qualitäten, das dazu gehörige Qualitätsmanagement in der HHS- Produktion, wie auch die Nachweisbarkeit im HHS-Handel werden bestimmende Faktoren sein, wenn man den potentiellen Beitrag des Brennstoffs zur Emissionsminderung nutzbar machen möchte.

Das im Förderschwerpunkt „Nachwachsende Rohstoffe“ der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Verbundvorhaben qualiS definiert sich aufgrund der vorliegenden Ausgangslage in seiner Projektlaufzeit von Juni 2015 bis November 2016 die folgenden Gesamtziele:

  • Die HHS-Branche wird fachlich befähigt, das Potential des Brennstoffs Hackschnitzel zur Emissionsminderung und Wertschöpfung zu realisieren.
  • Es liegt eine fachliche Grundlage auf Basis eines breiten Konsenses für zukünftige Nachweissysteme vor, wie z.B. eine Zertifizierung.

Weitere Informationen unter: www.qualis-holzenergie.de


Ansprechpartner:

Toni Thudium
0176 45768796
guhqvhznnnanesnnnovbraretvr.qr

© Bundesverband Bioenergie e.V. 2017